DSFP 2016: Die Preisträger

Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction-Preises freut sich, die Preisträger des DSFP 2016 bekanntzugeben. Für den DSFP 2016 sind alle im Original in deutscher Sprache im Jahr 2015 erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Literaturgenres Science-Fiction relevant.

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2016 wird am Samstag, den 13.08.2016, auf dem MediKonOne, dem JahresCon des Science Fiction Club Deutschland e.V., in Oldenburg vergeben. Der DSFP ist mit 1.000 Euro je Kategorie dotiert.

Das Komitee beglückwünscht die Preisträger und Platzierten zu ihrem Erfolg und bedankt sich bei den Herausgebern und Lektoren, den Verlagen und ihren Mitarbeitern für die Unterstützung der deutschsprachigen Science-Fiction. Besonderer Dank gilt den Autoren und Verlagen, die die Arbeit des Komitees durch Überlassung von Leseexemplaren unterstützt haben.

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2016 für die beste Kurzgeschichte geht an:

»Operation Gnadenakt« von Frank Böhmert. In: phantastisch 57. Atlantis-Verlag. Ausgabe 1/2015. ISSN 1616-8437

Die weiteren Platzierungen:

  • »Der heilige Wasserabsperrhahn« von Uwe Hermann. In »Das Amt für versäumte Ausgaben: Kurzgeschichten – Band 4«. Createspace 2015. ISBN 978-1-517-55210-7
  • »Tremolo« von Gabriele Behrend.  In: NOVA 23. Amrun-Verlag. 06/2015. ISSN 1864-2829
  • »Le Roi est mort, vive le Roi!« von Guido Seifert. In: NOVA 23. Amrun-Verlag. 06/2015. ISSN 1864-2829
  • »Der Zwillingsfaktor« von Christian Weis. In: Exodus 33. 09/2015. ISSN 1860-675X
  • »Ein glücklicherer Ort« von Boris Koch. In: Exodus 33. 09/2015. ISSN 1860-675X
  • »Diese verdammten Alienzombieroboterviecher« von Frank Lauenroth. In: »Die Magnetische Stadt: 2014 Collection of Science Fiction Stories«. Verlag für Moderne Phantastik, Radeberg 2015, ISBN 978-3-98169-295-2.
  • »Shamané« von Norbert Stöbe. In NOVA 23. Amrun-Verlag. 06/2015. ISSN 1864-2829.

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2016 für den besten Roman geht an:

»Das Schiff« von Andreas Brandhorst. Piper 2015. 544 Seiten. ISBN: 978-3-49270-358-1

Die weiteren Platzierungen:

  • »Meran« von Dirk van den Boom. Atlantis Verlag 2015. 240 Seiten. ISBN 978-3-86402-282-1
  • »Paradox« von Phillip P. Peterson. Bastei Lübbe 2015. 478 Seiten. ISBN 978-3-404-20843-2
  • »Feuer am Fuß: Die Maeva-Trilogie 3« von Dirk C. Fleck. p.machinery 2015. 356 Seiten. ISBN: 978-3-95765-037-5
  • »Das Licht von Duino« von Frank W. Haubold. Atlantis Verlag 2015. 450 Seiten. ISBN 978-3-86402-274-6

Kleefeld den 16. Mai 2016
Für das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction Preises
Ralf Boldt
Vorsitzender

Wenn Rechtsextremisten die SF erobern

Hermann Ritter, Johannes Rüster, Dierk Spreen, Michael Haitel (Hrsg.)
HEUTE DIE WELT – MORGEN DAS GANZE UNIVERSUM
Rechtsextremismus in der deutschen Gegenwarts-Science-Fiction | Science-Fiction und rechte Populärkultur
AndroSF 54
p.machinery, Murnau, Mai 2016, 216 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 049 8 – EUR 11,90 (DE)
eBook-ISBN 978 3 7396 5212 2 – EUR 5,99 (DE)
weiterlesen »

SF vom Schreibtisch des Fans

Wolfgang Morgenstern
DIE LETZTE SÄULE
Perry Rhodan FanEdition 17
Perry Rhodan FanZentrale e.V., Mai 2016, Paperback, 84 Seiten DIN A5
EUR 7,10 (EUR 4,20 für PRFZ-Mitglieder)

Der Verkaufsstart erfolgt auf dem ColoniaCon 2016 am 28.05.2016. Ab 30.05.2015 dann Verkauf über den Space Shop der PRFZ (http://www.prfz.de/space-shop.html).

Man schreibt das Jahr 2016. Ganz Europa wird von einer Handvoll hirnloser Bürokraten beherrscht, die den lieben langen Tag nichts Besseres zu tun haben, als über den Krümmungsgrad von Salatgurken nachzudenken, und wie sie das Geld, das sie uns aus der Tasche gezogen haben, möglichst eindrucksvoll wieder ausgeben können. – Ganz Europa? Nein! Ein stures Inselvolk am nördlichen Rande des Alten Kontinents leistet immer noch zähen Widerstand gegen den Despotismus aus Brüssel.
So viel Frechheit kann nicht ungestraft bleiben. Aufgehetzt von wem auch immer, marschieren die Spanier in Gibraltar ein und annektieren die letzte britische Kolonie. Obwohl längst in einem nahe gelegenen Paralleluniversum ansässig, zögert Raumkapitän Guy Nelson, Nachfahre des legendären Admirals Horatio Nelson, keinen Augenblick, dem bedrängten Heimatland zu Hilfe zu eilen und die Führung des Untergrundkampfes zu übernehmen. Mehr und mehr schält sich heraus, dass er wohl tatsächlich DIE LETZTE SÄULE des untergehenden Empires ist …

Über den Autor:
Wolfgang Morgenstern, geboren 1968 in Bochum (NRW). Dort Schulbesuch und Abitur. Studium der Philosophie, Volkswirtschaft und Soziologie. Seit 1998 lebt er in Belgien.
Geschrieben hat er seit den Neunzigern, aber bis vor einigen Jahren nur zum privaten Vergnügen. 2012 oder 2013 erschien eine Kurzgeschichte in »Paradise 90«, dem Fanzine des TCE, 2014 dann eine weitere im Conbuch des ColoniaCon.

Neu: Eriks Bücherbrief #630 (April 2016)

Ab sofort gibt es auf der Seite des Science Fiction Treffs Darmstadt (www.sftd-online.de) die neueste Ausgabe von „Eriks Bücherbrief“ wieder als kostenlosen PDF-Download. Das Heft vom April 2016 trägt die Nummer 630.

Bücherbrief 630

Tolkien Tag Niederrhein 2016: Eine Reise nach Mittelerde

Der Tolkien Tag am Niederrhein der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. findet dieses Jahr am Wochenende nach Pfingsten, am 21. und 22. Mai 2016 in Geldern/Pont statt.

Das Veranstaltungsgelände erstreckt sich über den gesamten Ortskern von Pont. Die einzelnen Orte wurden nach Landschaften aus J.R.R. Tolkiens Hobbit und Herr der Ringe benannt: Bockland mit dem Brandy-Schloss, Michelbinge, Wasserau und Hobbingen laden ein! Das Gelände wurde in diesem Jahr wieder vergrößert. So findet auf den Wiesen vor der St. Antonius Kirche der Freimarkt, ein historischer Jahrmarkt mit einem handangetriebenen Karussell statt. Die ehemalige Gaststätte Lemkes Hof wird zum „Grünen Drachen“ in welchem Vorträge und Spielrunden mit Ständen der Spielverlage KOSMOS, Heidelberger, Pegasus und Asmodee stattfinden.

Der Tolkien Tag bietet unter anderem Vorträge von Dr. Dr. h.c. Frank Weinreich, Dr. Oliver Bidlo, Friedhelm Schneidewind, Dr. Christian Weichmann, Andreas Zeilinger,Julian Eilmann, Axel Kleintjes und Betty Finke. Außerdem gibt es eine Lesung von Myk Jung aus seiner Hobbit-Parodie Hobbknick. In Workshops kann man unter anderem das Met brauen wie Beorn, das Schneidern wie Rosie, Bogenschießen wie Legolas oder Tanzen wie Lúthien erlernen, oder das virtuelle Mittelerde erforschen. Zahlreiche Kostümgruppen in ihren Lagern sorgen für das nötige Ambiente. In diesem Jahr wird erstmalig auch ein Elbenlager den Tolkien Tag bereichern. Ansonsten sind das Friesenteam Rheingold dabei, welche als Nazgûl auf ihren stolzen schwarzen Rössern das Auenland unsicher machen werden. Falkner, Imker, Bogenbauer, Hornschnitzer, Weber, Seifenmacher, Gewürzhändler, Buchhändler und viele weitere Marktstände laden außerdem zum Bummeln und Einkaufen ein. Für den Besucher gibt es zahlreiche Informationen – von kurios bis wissenschaftlich – rund um den Erfolgsautor J.R.R. Tolkien, und auch ein Quiz mit fantastischen Preisen sowie ein Malwettbewerb für Kinder.
weiterlesen »

Meine Perry Rhodan Cover – Space Thriller

Mit Perry Rhodan habe ich grafisch angefangen, damals vor über 15 Jahren für den PROC, den Perry Rhodan Online Club.
Und nun erfüllt sich ein Traum und ich konnte Titelbilder für die Perry Rhodan Serie erstellen.
Der Kreis hat sich geschlossen.

Überrascht war ich schon als mich Mitte 2014 der Perry Rhodan Redakteur Klaus N. Frick  kontaktierte und mich fragte ob ich ein paar Cover für ein Perry Rhodan Projekt anfertigen wollte.

Es sollten die Space Thriller ( http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Space-Thriller ) neu aufgelegt werden und man bräuchte jemanden der neue Cover machte.
Natürlich sagte ich zu.
Die Bilder wurden bis März 2015 abgeliefert.

Es dauerte einige Zeit bis zum Erscheinen aber jetzt kann man die digitale Neuauflage der Space Thriller bald kaufen und lesen.
Vorerst nur als eBooks, aber möglicherweise auch gedruckt.
Vorbestellungen sind schon möglich.
http://www.beam-ebooks.de/suchergebnis.php5?Type=&sw=space+thriller&x=0&y=0

Weitere Infos:
http://perry-rhodan.net/ebooks_space_thriller.html

 

spacethriller2spacethriller3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://saargau-arts.de/

Kommendes Wochenende: LuxCon 2016 – das europäische Fan-Event

LuxCon 2016, die Luxemburgische National-Convention, vereinigt am kommenden Wochenende (16./17.4.) wieder tausende Fans aus Deutschland, Luxembourg, Österreich, Frankreich, den Niederlanden und Belgien zu einem einzigartigen „europäischen“ SciFi- & Fantasy-Event. Die Veranstaltung findet auch in diesem Jahr im antiken Industrie-Ambiente der „Schungfabrik“ im Städtchen Tétange statt. Informationen und vor allem das Programm findet man unter www.luxcon.lu

Der SFCD unterstützt traditionell die Veranstaltung unserer Freunde von der SFFS und ist auch wieder mit einem Infostand vertreten. Dort kann man sich auch über den WorldCon 2017 in Helsinki informieren. SFCD-Aktive werden sich auch an der Diskussion „European Fandom“ am Sonntag um 11 Uhr beteiligen. Zu den Ehrengästen zählt übrigens auch unser Mitglied und TAFF-Gewinnerin 2015, Nina Horvath aus Linz, Österreich, die von ihrer Reise zum WorldCon 2015 in Spokane, USA, berichten wird.

Hier das Plakat:

Luxcon2016

DSFP 2016: Die Nominierungen

Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction-Preises (DSFP) freut sich, die Nominierungen für den DSFP 2016 bekannt zu geben. Für den DSFP 2016 sind alle im Original in deutscher Sprache im Jahr 2015 erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Literaturgenres Science-Fiction relevant.
Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2016 wird am Samstag, den 13.08.2016 um 16:00 Uhr auf dem MediKonOne, dem JahresCon des Science Fiction Club Deutschland e. V., in Oldenburg vergeben. Der DSFP ist mit 1.000 Euro je Kategorie dotiert.
Das Komitee beglückwünscht die nominierten Autorinnen und Autoren zu ihrem Erfolg und bedankt sich bei den Herausgebern und Lektoren, den Verlagen und ihren Mitarbeitern für die Unterstützung der deutschsprachigen Science-Fiction. Besonderer Dank gilt den Autoren und Verlagen, die die Arbeit des Komitees durch Überlassung von Leseexemplaren unterstützt haben.
Die Reihenfolge der Nominierungen folgt dem Autorenalphabet und stellt keine Wertung dar.

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

»Tremolo« von Gabriele Behrend. In: NOVA 23. Amrûn-Verlag. 06/2015. ISSN 1864-2829
»Operation Gnadenakt« von Frank Böhmert. In: phantastisch! 57. Atlantis-Verlag. Ausgabe 1/2015. ISSN 1616-8437
»Der heilige Wasserabsperrhahn« von Uwe Hermann. In »Das Amt für versäumte Ausgaben: Kurzgeschichten – Band 4«. Createspace 2015. ISBN 978-1-517-55210-7
»Ein glücklicherer Ort« von Boris Koch. In: Exodus 33. Ausgabe 09/2015. ISSN 1860-675X
»Diese verdammten Alienzombieroboterviecher« von Frank Lauenroth. In: »Die Magnetische Stadt: 2014 Collection of Science Fiction Stories«. Verlag für Moderne Phantastik, Radeberg 2015, ISBN 978-3-981692-95-2.
»Le Roi est mort, vive le Roi!« von Guido Seifert. In: NOVA 23. Amrûn-Verlag. 06/2015. ISSN 1864-2829
»Shamané« von Norbert Stöbe. In NOVA 23. Amrûn-Verlag. 06/2015. ISSN 1864-2829.
»Der Zwillingsfaktor« von Christian Weis. In: Exodus 33. 09/2015. ISSN 1860-675X

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«

»Meran« von Dirk van den Boom. Atlantis Verlag 2015. 240 Seiten. ISBN 978-3-864-02290-6
»Das Schiff« von Andreas Brandhorst. Piper 2015. 544 Seiten. ISBN: 978-3-492-70358-1
»Feuer am Fuß: Die Maeva-Trilogie 3« von Dirk C. Fleck. p.machinery 2015. 356 Seiten. ISBN: 978-3-957-65037-5
»Das Licht von Duino« von Frank Haubold. Atlantis Verlag 2015. ISBN 978-3-864-02274-6
»Paradox« von Phillip P. Peterson. Bastei Lübbe 2015. 478 Seiten. ISBN 978-3-404-20843-2

Ralf Boldt
für das DSFP-Preiskomitee
Edewecht, den 06.04.2016

Literatur zum MediKonOne 2016

Ralf Boldt (Hrsg.)
HAUPTSACHE GESUND!
Science-Fiction-Geschichten zum MediKonOne 2016
AndroSF 57
p.machinery, Murnau, März 2016, 392 Seiten
Paperback: ISBN 978 3 95765 057 3 – EUR 10,90 (DE)
Hardcover (limitiert, Verkauf erst ab 01.09.2016): ISBN 978 3 95765 058 0 – EUR 17,90 (DE)
eBook: ISBN 978 3 7396 4061 7 –  EUR 5,49 (DE)
weiterlesen »

26 Inspirationen durch Musik

Tedine Sanss & Marie Haberland (Hrsg.)
NEBELMELODIE
Inspiration PelleK
AndroSF 53
p.machinery, Murnau, Februar 2016, 432 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 942533 81 2 – EUR 12,90 (DE)
eBook: ISBN 978 3 7396 3847 8 – EUR 6,49 (DE)

Vier Oktaven, Rockmusik mit orchestraler Ausrichtung, mythische Texte: Das sind die Grundlagen für sechsundzwanzig sehr verschiedene Geschichten. PelleK, mit bürgerlichem Namen Per Fredrik Åsly, inspirierte die Autoren dieser Anthologie.
Das Ergebnis ist bezaubernd, traurig, verstörend und märchenhaft schön. Freunde tiefgründiger Texte werden auf ihre Kosten kommen. Jeder einzelne Autor hat eine Nachricht zu vermitteln und wer genau hinhört, erkennt:
In diesem Buch steckt Musik.

weiterlesen »