60 Jahre Science Fiction Club Deutschland e.V.

DarltonCartoonUm1980neuSFCDJubiläum60

Ein Gruß vom Clubgründer Walter Ernsting (alias Clark Darlton), übermittelt von Reinhard Habeck zum 60-jährigen Vereinsjubiläum. Damit ist der Science Fiction Club Deutschland e.V. der älteste und traditionsreichste SF-Club Deutschlands. Gegründet im Jahr 1955, hat der Verein über viele Jahre die literarische SF-Szene der Bundesrepublik geprägt und ist auch heute noch eine der traditionsreichsten Vereinigungen auf diesem Gebiet. Zum Jubiläum kehrt der Verein an den Ort des ersten deutschen SF-Cons überhaupt, Wetzlar, zurück und feiert eine Neuauflage des “WetzKons”. Nähere Informationen hier…

 

Crossvalley Smith † 20.05.2015

Vier auf einen Schlag

sind es natürlich nicht, denn klarerweise sind die Bücher nacheinander entstanden und fertiggestellt worden. Aber diese vier Bücher sind in diesen Tagen in kurzer Abfolge erschienen:

In den folgenden vier Tagen veröffentlichen wir auf der Verlagswebsite pmachinery.de die Details zu den Büchern mit ein paar zusätzlichen Worten zum Inhalt. Wer die »technischen Daten« gleich anschauen möchte, der klicke einfach auf das jeweilige Titelbild und landet auf der Seite, die zum Buch gehört – incl. Bestelllink für Amazon. (Es gibt die Bücher dann, wie immer, natürlich auch beim Verlag.)

Deutscher Science Fiction Preis 2015: Gewinner stehen fest

Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction Preises freut sich, die Preisträger des DSFP 2015 bekanntzugeben. Für den DSFP 2015 sind alle im Original in deutscher Sprache im Jahr 2014 erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Literaturgenres Science Fiction relevant.

Der Deutsche Science Fiction Preis 2015 wird am Samstag, den 04.07.2015, auf dem WetzKon2, dem JahresCon des Science Fiction Club Deutschland e.V., in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar vergeben. Der DSFP ist mit 1000 Euro je Kategorie dotiert.

Das Komitee beglückwünscht die Preisträger und Platzierten zu ihrem Erfolg und bedankt sich bei den Herausgebern und Lektoren, den Verlagen und ihren Mitarbeitern für die Unterstützung der deutschsprachigen Science Fiction. Besonderer Dank gilt den Autoren und Verlagen, die die Arbeit des Komitees durch Überlassung von Leseexemplaren unterstützt haben.

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

Der Deutsche Science Fiction Preis 2015 für die beste Kurzgeschichte geht an:

»Knox« von Eva Strasser erschienen in »Tiefraumphasen«, herausgegeben von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben, Begedia Verlag, ISBN 978-3957770066

Die weiteren Platzierungen:

»Der Mechaniker« von Thorsten Küper, erschienen in »Bullet«, herausgegeben von Sven Klöpping, p.machinery, ISBN 978-3957650153
»Der Klang der Posaunen« von Arno Behrend, erschienen in »Schuldig in 16 Fällen«, p.machinery, ISBN 978-3957650078
»Extremophile Morphologie« von Jacob Schmidt, erschienen in »Tiefraumphasen«, herausgegeben von André Skora, Armin Rößler und Frank Hebben, Begedia Verlag, ISBN 978-3957770066
»Terradeforming« von Arno Behrend, erschienen in »Schuldig in 16 Fällen«, p.machinery, ISBN 978-3957650078
»Revenge« von Diane Dirt, erschienen in »Bullet«, herausgegeben von Sven Klöpping, p.machinery, ISBN 978-3957650153

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«

Der Deutsche Science Fiction Preis 2014 für den besten Roman geht an:
»Alpha & Omega: Apokalypse für Anfänger« von Markus Orths, Schöffling, ISBN 978-3895614736

Die weiteren Platzierungen:

»Drohnenland« von Tom Hillenbrand, KiWi-Taschenbuch, ISBN 978-3462046625
»Das Kosmotop« von Andreas Brandhorst, Heyne Verlag, ISBN 978-3453315440
»Feldeváye: Roman der letzten Künste« von Dietmar Dath, suhrkamp taschenbuch, ISBN 978-3518465103
»MUC« von Anna Mocikat, Knaur Taschenbuch, ISBN 978-3426515402
»Kernschatten« von Nils Westerboer, Leander Wissenschaft, ISBN 978-3981536850

Husbäke den 09. Mai 2015
Für das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction Preises

Ralf Boldt
Vorsitzender

Video: EasterCon 2015 in London

Unser Mitglied Jürgen Lautner hat ein Video zum diesjährigen EasterCon in London, Dysprosium 2015, zusammengestellt.15 Minuten Eindrücke von einer traditionsreichen Veranstaltung…

Stadttheater Gießen präsentiert “Solaris” als Live-Hörspiel

Der Science-Fiction Klassiker mit psychologischem Tiefgang SOLARIS präsentiert in einem erfrischend anderen Format: Milan Pešl bearbeitet Stanislaw Lems Roman als Live-Hörspiel für die taT-studiobühne. Ein mitreißendes, spannendes und anregendes Erlebnis für Ohren und Augen.

Der Psychologen Kris Kelvin, der in Lems Roman „Solaris“ von 1961 auf einer Raumstation landet, findet dort chaotische Verhältnisse vor: Von den drei Forschern, die auf der Station arbeiteten, sind nur noch zwei am Leben. Kelvins guter Freund Gibarian hat Selbstmord begangen. Warum, das können ihm die beiden verbliebenen Wissenschaftler nicht erklären. Aus Gibarians Aufzeichnungen erfährt Kelvin jedoch, dass der Gegenstand ihrer Untersuchung, der riesige Ozean auf dem Planeten „Solaris“, etwas mit den Vorgängen zu tun haben muss. Es scheint sich um ein schöpferisches Wesen zu handeln. Und Kelvin sieht sich plötzlich seiner verstorbenen Frau gegenüber…

Milan Pešl, Schauspieler am Stadttheater Gießen, Musiker und Regisseur von Hörspielen bringt das spannende Weltraumabenteuer auf Basis der Dramatisierung von Tim Staffel als Live-Hörspiel auf die taT-studiobühne. Gemeinsam mit Martin Spahr und Katharina Sendfeld werden die Musik und Geräusche live gespielt. Die Ensemblemitglieder Roman Kurtz (Kris Kelvin), Anne-Elise Minetti (Harey), Rainer Hustedt (Snaut) und Carolin Weber (Sartorius) werden diesmal rein durch ihre Stimmen die vorhandenen Charaktere zum Leben erwecken.

Ein besonderes Paket hat das Stadttheater Gießen am 10. Mai für alle Science-Fiction Fans im Angebot. Beeinflusst von Lems Roman schufen Stanley Kubrick und Arthur C. Clarke sieben Jahre nach SOLARIS Iihr Meisterwerk 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM. Erleben Sie die Meilensteine des Genres im Doppelpack – Im Anschluss an die Vorstellung von SOLARIS in der taT-studiobühne zeigt das Kinopolis den Filmklassiker 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM auf der großen Leinwand.

SOLARIS
Live-Hörspiel nach dem Roman von Stanislaw Lem | dramatisiert von Tim Staffel
10. Mai 2015 | 20.00 Uhr | Stadttheater Gießen | taT-studiobühne

Science-Fiction im Doppelpack: SOLARIS / 2001: Odyssee im Weltraum
Im Anschluss an die zweite Vorstellung von SOLARIS zeigt Kinopolis am 10. Mai 2015 um 22 Uhr Stanley Kubricks Meisterwerk „2001: Odyssee im Weltraum“.

Inszenierung: Milan Pešl | Bühne und Kostüme: Thurid Goertz
Musik: Milan Pešl / Martin Spahr | Geräusche: Katharina Sendfeld
Dramaturgie: Cornelia von Schwerin

 

Gießen

(Foto: Katrina Friese)

Über den phantastischen Tellerrand geschaut: Tolkien Tag Niederrhein 2015 im Dorf des Drachen

Nach dem anhaltend großen Erfolg  mit mehreren tausend Besuchern in den vergangenen Jahren findet auch der siebte Tolkien Tag am Niederrhein der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. wieder am Wochenende nach Pfingsten, am 30. und 31. Mai 2015 im Gelderner Stadtteil Pont statt.

Das Veranstaltungsgelände erstreckt sich mittlerweile über den gesamten Ortskern von Pont. Die einzelnen Orte wurden nach Landschaften aus J.R.R. Tolkiens Hobbit und Herr der Ringe benannt: Bockland mit dem Brandy-Schloss, Michelbinge und Hobbingen laden ein! Neuer Raum wurde im Haus der Vereine nahe der Dorfwiese (Wasserau) erschlossen. Hier wird in einer riesigen Modelllandschaft die Schlacht der fünf Heere präsentiert.

Zahlreiche Vereine aus der Ortschaft Pont konnten wieder zur Mithilfe gewonnen werden, ebenso einige neue Gäste, Gruppen und Bands, so dass das Programm des Tolkien Tages erneut an Umfang gewonnen hat. Auch die Kooperation zwischen der DTG und der Niederländischen Tolkiengesellschaft Unquendor wird weitergeführt und somit Programm in beiden Sprachen angeboten. Die Veranstaltung wird außerdem von der Volksbank an der Niers unterstützt. weiterlesen »

Zuschlag für Eurocon in Dortmund – 16. bis 18.Juni 2017

Das Veranstaltungsteam der Dortmunder Science Fiction Convention, kurz DORT.con, hat im März seine achte Veranstaltung in Folge erfolgreich über die Bühne gebracht. Der DORT.con 2015 hatte 226 Besucher. Für den Trägerverein bedeutet dies nach eigenen Angaben vor allem, dass die Veranstaltung stabil ist. Neben den Beiträgen der Besucher haben demnach, auch mehrere direkte und indirekte Spenden der Komitee-Mitglieder für eine schwarze Null gesorgt. Dies sei nicht anders als bei den vorherigen DORT.cons, so Chairman Arno Behrend. Das Team sei vor allem froh über viele positive Rückmeldungen, auch zum Ehrengastprogramm mit Chris Beckett, Karsten Kruschel und Lothar Bauer. Ein Rückblick des Teams ist inzwischen auf www.DORTcon.de zu finden.

Noch aufregender als die bisherigen Cons ist für das Team die Bewerbung um die Ausrichtung des Eurocons 2017 verlaufen. In St. Petersburg, dem Ausrichtungsort des diesjährigen Eurocons haben drei Komitee-Mitglieder am vergangenen Freitag das Dortmunder Konzept präsentiert. Eine befürchtete Gegenbewerbung gab es schließlich am Ende nicht, so dass die Ruhrgebietsstadt einen Tag später den Zuschlag erhalten hat. In zwei Jahren werden Science Fiction-Fans aus zahlreichen Ländern Europas ins Dortmunder Fritz-Henßler-Haus kommen und dort am Eurocon teilnehmen. Die Veranstalter haben auch die ersten Ehrengäste bekannt gegeben, mit deren Namen bereits in St. Petersburg geworben worden ist. Der Autor Aleksandar Ziljak aus Kroatien wird als ausländischer Ehrengast die kontinentaleuropäische Science Fiction vertreten. Aus Deutschland wird Andreas Eschbach dabei sein. Mit Eschbach, der in Dortmund schon 2002 zu Gast war, will das Komitee einen bedeutenden deutschsprachigen Autor präsentieren, der viele europäische Fans interessieren wird. Beide Autoren sind in diesem Jahr für einen Eurocon-Award nominiert worden. Das Team will weitere Ehrengäste gewinnen.

Zum Eurocon in Dortmund gibt es eine Website, die im Moment nur in Englisch zur Verfügung steht. An der deutschen Version wird schon gearbeitet – so die Veranstalter: www.dortmund-in-2017.com.

Mittlerweile erschienen Rettungskreuzer Ikarus 58

https://atlantisverlag.wordpress.com/2015/02/28/erschienen-welt-am-faden/

Erschienen ist der Roman “Welt am Faden” von Holger M. Pohl, Band 58 der SF-Serie “Rettungskreuzer Ikarus”. Der Roman hat 110 Seiten Umfang in seiner Printfassung, er ist als Paperback und als eBook aktuell bei Amazon und beam-eBooks erhältlich. Der Roman ist die Fortsetzung von “Im Schatten des Mondes”, der im Januar erschien. Im April wird die Trilogie von Holger M. Pohl dann mit Band 59, “Generalprobe”, abgeschlossen. Die Cover zu allen Bänden stammen von Lothar Bauer, nebeneinander gelegt ergeben die drei Cover dann ein ganzes Bild.

Die Lage auf Valeran ist nach wie vor undurchsichtig. Noch immer ist nicht klar, wer hinter den mysteriösen Vorgängen auf dem Planeten steckt – oder ob vielleicht sogar mehr als eine Gruppe dahintersteckt. Auch ist unklar, was die Unbekannten mit der Ikarus planen. Doch diese Fragen zu beantworten, ist nicht das Wichtigste, denn die Zustände auf dem Planeten verschlimmern sich. Aus einem vermeintlichen Experiment wurde eine Gefahr für eine ganze Welt, ein ganzes Volk. Valeran ist nun eine Welt am Faden.

rettungskreuzer-ikarus-58-front1

Grafik – Im Fluss …

Über Titel mache ich mir selten Gedanken. Die entstehen einfach. Unterbewußtsein? Man seiht einen Fluß, ein Raumschiff, das Weltall, den Planeten und verschiedene Strukturen. Das wäre doch mal ein Cover. wer traut sich.? Wohl keiner. für Ausstellungen sicher geeignet.

Alles ist fließend, im Fluss. Wobei das Wort die verschiedensten Bedeutungen haben kann.
Dimensionen und andere universelle Strukturen überlagern sich, durch dringen sich, fließen ineinander …

Gleichzeitig mit diesem Bild möchte ich auf meine Grafikgalerie hinweisen:
http://www.sternenportal.org/piwigo2015-4/

Im Fluss …

 

Und ein Conbuch für PR-Fans

André Boyens & Herbert Keßel (Hrsg.)
DAS CONBUCH
zum 1. Perry-Rhodan-Tag Osnabrück am 16.05.2015
Der Con von Perry-Rhodan- und SF-Fans für Perry-Rhodan- und SF-Fans
Perry-Rhodan-FanZentrale (PRFZ), April 2015, 76 Seiten DIN A5, Paperback
EUR 7,00 (EUR 4,00 für PRFZ-Mitglieder)

Sofern das Conbuch nach dem 1. Perry-Rhodan-Tag Osnabrück am 16.05.2016 noch lieferbar sein sollte, kann man es ab 19.05.2015 über den Space Shop der PRFZ (http://www.prfz.de/space-shop.html) bestellen.

Das Titelbild stammt von Raimund Peter. Zum Inhalt:

Ein Traum wird wahr. Vorwort
Ernestine Gohr. Die Freiheit des grenzenlosen Fanseins. Der Atlan Club Deutschland
Alligator Farm Verlag. Skizzen zum Vortrag von Maikel Das
Claudia Hagedorn. Ein Leuchtturm der Zukunft in Norddeutschland. Der Förderverein Phantastika Raum & Zeit e. V. Braunschweig
Uwe Lammers. Der Oki-Stanwer-Mythos: Ein ambitioniertes E-Book-Projekt, gefördert vom Förderverein Phantastika Raum & Zeit e. V. Braunschweig
Nils Hirseland. PERRY RHODAN Online Club (PROC)
Ralf Boldt. PERRY RHODAN und der SFCD. Eine Geschichte voll Missverständnissen?
Roman Schleifer. Der Zahn des Weisen (Story)
Andreas Schweitzer. Eine Geschichte aus dem Universum. Der Science Fiction Club Universum (SFCU)
Gerhard Huber. Atopie war gestern. Ein Streifzug durch die raumzeitlichen Befindlichkeiten eines PERRY-RHODAN-Stammtischs
Gerhard Huber. Showdown (Story)
Michael Pfrommer. »Das Andromeda-Backup«. Making-of des TCE-Fanromans von Michael Pfrommer und Kurt Kobler
Michael Pfrommer. »Andromeda-Timeshift«. Making-of des TCE-Fanromans von Michael Pfrommer und Kurt Kobler
Christiane Lieke. Die Anstalt (Story)
Herbert Keßel. Zurück zu den Wurzeln! Die Perry-Rhodan-FanZentrale (PRFZ) – warum sie gegründet wurde, was sie ist, was sie werden könnte