Ein neuer Fleck

Dirk C. Fleck
99NOTES
Außer der Reihe 24
p.machinery, Murnau, Februar 2018, 476 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 120 4 – EUR 17,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 7438 5577 9 – EUR 8,99 (DE)

Es ist nicht anzunehmen, dass die Welt nach diesem Buch weiser geworden ist, dass auf einmal Entscheidungen gefällt werden, die zu einem Wandel – welcher Art auch immer – führen könnten. Das ist auch nicht der Grund, warum dieses Buch gemacht werden sollte. Das Ziel war, dass die zeitlich und auch (internet-) räumlich verstreuten Textwerke Dirk C. Flecks einen Sammelpunkt finden. Und der liegt hier vor.

Kommentare im Netz:

  • Flecks Aufsätze sind für mich Pflichtlektüre. Für mich DER Kulturästhet und »über den Tellerrand Denker« bei KenFM. – Werner Steiner
  • »Wir erleben gerade das Ende der Zivilisation«, sagt Fleck. Und nun schau Dir an, worum sich die Meisten noch immer kümmern: Ich, Ich, Ich. Fleck, Wilber und von Foerster! Dahin sollten wir möglichst die nächsten drei oder vier Generationen schauen. – Rüdiger Lenz
  • Er hat durch sein lebensWerk eine Spur gelegt, seit vielen Jahren, ist heute aufgeKlärter denn je. Und er läßt uns auch während der verschiedenen Auftritte daran teilnehmen, was ein solch erWusstes daSein an entWicklung braucht … auch hin zur Akzeptanz des Crashes (Krise/Krieg), der dann das Menschennetz hochfahren läßt. – Nova Moon
  • Dirk Fleck ist ein sehr inspirierender Mensch, der eine unglaubliche Nähe und Offenheit ausstrahlt. Dieser Mann, dieser zutiefst menschliche Mensch hat vermutlich jedem Menschen etwas Wertvolles zu schenken. – Marco Gagelmann / Satyashanti
  • ey-opener, besser ecce homo(!) sollte man Ihnen zurufen. Als ich Ihre Videos sah auf Youtube, mußte ich mit den Tränen kämpfen. Um Reinhold Schneider zu zitieren: »Welche Menschen es heute am dringendsten bedarf, sind Menschen, die chemisch rein sind.« – erco01.10.2014@t-online.de
  • still, schweigend, verstehend … unterzeichnend … Rob Don Canaro und ich machen schon seit 15 uhr einen Dirk C. Fleck-marathon … ein video und ein text folgt dem anderen … – Maja Weil
  • Ich kenne nur ein paar Autoren die es schaffen mir die Augen mit Tränen zu füllen. Der letzte war Roger Willemsen, – Andy
  • Ich habe Dir zu danken für Verschiedenes: 1.) Dass Du Dich hast nicht beirren lassen. 2.) Dass Du (Dich) nicht aufgegeben hast. 3.) Dass Du Deinen Glauben nicht aufgegeben hast an eine lebens-und liebenswerte Welt für alle, und 4.) Dass Du Deine menschlichen Reichtum mit mir und Anderen teilst, zum Wohle aller Menschen … – Tom Thomason

Fleck, Dirk C., 99NOTES

Wenn eine Nötigung nötig ist. Ein Vorwort

Kommentieren ist nicht erlaubt.