Wer Einstein beerbte

Herbert W. Franke
EINSTEINS ERBEN
Science-Fiction-Erzählungen
SF-Werkausgabe Herbert W. Franke, Band 9
hrsg. von Ulrich Blode und Hans Esselborn
AndroSF 68
p.machinery, Murnau, März 2018, 178 Seiten
Softcover – ISBN 978 3 95765 115 0 – EUR 11,90 (DE)
Hardcover (limitierte Auflage) – ISBN 978 3 95765 116 7 – EUR 18,90 (DE)
E-Book ISBN 978 3 7438 5680 6 – EUR 5,99 (DE)

Probleme und ihre Lösungen bilden den Kern des Erzählbandes »Einsteins Erben«: Informationsexplosion, Überbevölkerung, Umweltverschmutzung, die Anwendung von Kybernetik und Biotechnik sind die Themen dieser Erzählungen, die »an wissenschaftlicher Fantastik und spannendem Aufbau nichts zu wünschen übrig lassen« (Neue Zürcher Zeitung).

»Einsteins Erben« zeigt, wie sehr der Physiker und Schriftsteller Herbert W. Franke sich im Cyberspace und in virtuellen Welten auskennt. Wie sehr er es versteht, Spannung in Nachdenklichkeit münden zu lassen. Was passiert, wenn die von Menschen missbrauchte Wissenschaft zur Entmenschlichung führt?

Die Geschichten:
Einsteins Erben
Programm ETHIC
Expedition
Geweckte Vergangenheit
Asyl
Zentrale der Welt
Wir wollen Darius Miller sehen
Warum schießt du nicht auf Peggy?
Mutation
Die Enklaven
Waffenhandel
Kleopatra III.
Die Koordinatorin
Ein Kyborg namens Joe

Weitere Texte:
Ulrich Blode: Textgrundlage und editorische Anmerkungen
Ulrich Blode: Die SF-Werkausgabe Herbert W. Franke

Das Titelbild stammt von Thomas Franke.

Franke, Herbert W., Einsteins Erben

Franke und Einstein

Kommentieren ist nicht erlaubt.