Fakten & Fiktion: Wie alles begann –

Perry-Rhodan-Abend mit dem Autor Andreas Eschbach im TECHNOSEUM in Mannheim

Die Mondlandung jährt sich zum 50. Mal. Wie konnte es eigentlich dazu kommen, dass Perry Rhodan der erste Mensch auf dem Mond war und nicht – Neil Armstrong? Andreas Eschbach kennt das Geheimnis. Der Bestsellerautor liest im TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim aus seinem neuen Roman „Perry Rhodan – Das größte Abenteuer“. Hier erzählt er, wie Perry Rhodan zu der legendären Gestalt wurde, die die Menschheit zu den Sternen führt: seine Jugend, seine politischen Eskapaden, seine Abenteuer als Testpilot und die geheime Geschichte der bemannten Raumfahrt. Im Werkstattgespräch mit Eschbachs Lektor, dem Fantasy- und Science-Fiction-Experten Hannes Riffel, erfährt man Fakten und Fiktionen. Dabei geht es nicht zuletzt um die Faszination und Entwicklung der weltweit erfolgreichsten Fortsetzungsgeschichte, die in den bisher 58 Jahren ihres Bestehens Utopien entwarf, Ideologien kritisierte und damit auch den jeweiligen Zeitgeist in Westdeutschland widerspiegelte.

Science + Fiction im TECHNOSEUM | Andreas Eschbach und Hannes Riffel im Werkstattgespräch
Eintritt frei!
TECHNOSEUM, Museumsstraße 1, 68165 Mannheim
2. Juli 2019, 19 Uhr
Weitere Informationen unter www.technoseum.de

Kommentieren ist nicht erlaubt.