STORY CENTER im Wasser

Gerhard Schneider (Hrsg.)
KALTES KLARES WASSER
Story Center
AndroSF 114
p.machinery, Winnert, Mai 2020, 278 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 194 5 – EUR 15,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 894 4 – EUR 7,99 (DE)

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir den Wasserhahn aufdrehen und es kommt klares, vor allem trinkbares Wasser heraus, zu einem Preis, bei dem wir nicht einmal darüber nachdenken, ob wir es auch zum Duschen oder für die WC-Spülung verwenden. Doch das ist nicht überall so. Selbst in manchen EU-Ländern ist ein Zögern durchaus angebracht, wenn es darum geht, Wasserleitungswasser zu trinken.
Und in den meisten Ländern der Dritten Welt ist das definitiv ein utopischer Traum. Als wäre es an sich nicht schon Problem genug, an sauberes Trinkwasser zu kommen, sind diese Länder auch noch die bevorzugte Spielwiese multinationaler Konzerne, die dort um den Besitz der Wasserrechte wetteifern.

Die Autoren der Geschichten haben sich ihre Gedanken über die Zukunft des Wassers gemacht. Es liegt an jedem von uns, dafür zu sorgen, dass sauberes Wasser das bleibt, was es ist: ein Menschenrecht!

Die Geschichten:
Bernd Schmitt: Die City
Gard Spirlin: Aus meiner Träne wird ein Fluss
Enzo Asui: Liisas Lied
Diane Dirt: Terror
Galax Acheronian: Infiziert
Paula Knorr: Selektion
Karsten Lorenz: Schwarzwasser
Tobias Habenicht: Die Lösung
Thomas D. Föller: All In
Nele Sickel: Die Welt gegen Donna-Quinn Schotte
Christian Baumelt: Schnäppchen
Vertigo Stray Cat: Weltenbrand
Sabrina Kirchknopf: 995 nach der Schmelze
Achim Stößer: Das Ende der Regenbogen
Friedhelm Rudolph: Die Wunderwelt der Zewato NV
Christine Prinz: Dehydriert
Johannes Tosin: Wasser!

Das Titelbild stammt von Uli Bendick.

Schneider, Gerhard (Hrsg.), KALTES KLARES WASSER. Story Center

Menschenrecht Wasser

Mehr als ein Glas Wasser. Ein Lesepröbchen

Kommentieren ist nicht erlaubt.